Mein Benutzerkonto

U21: Sieg in Extremnis gegen YB

In einem Spiel wie aus einem Hitchcock Krimi gewann die Luzerner U21 gegen die Young Boys U21 in extremis mit 4:3




U21: SIEG IN EXTREMNIS GEGEN YB

Image

Dieses Spiel zwischen den Nachwuchsabteilungen des FC Luzern und des BSCYB enthielt alles, was den Sport Fussball so faszinierend macht.

 

Auswärts im Berner Wankdorf tasteten sich zunächst beide Mannschaft ab und es ging vornehmlich um die Kontrolle des Spiels. Zwar erspielten sich die Luzerner immer wieder Chancen, aber es dauerte bis zur 35. Minute bis man von den Offensivbemühungen erstmals profitieren konnte. Freimann setzte sich auf der rechten Seite durch und Berisha konnte auf Querpass ins leere Tor einschieben.

 

Und nur wenig später konnte Winkler per Heber auf 2:0 zum Pausenresultat erhöhen. Leider verpasste man in dieser Phase vor der Pause den Skore weiter zu erhöhen und die Partie vorzeitig zu entscheiden. Trotzdem konnte man aus Luzerner Sicht sehr zufrieden sein mit dem Geleisteten und wenig deutete darauf hin, was sich in der zweiten Hälfte auf dem Platz entwickeln sollte.

Denn während der zweiten Hälfte bekundete man immer wieder Mühe mit den langen Bällen der Gäste und auf die zweiten Bälle und die Duelle war man nicht mehr so präsent wie zuvor. So geschah es, dass man trotz numerischer Überzahl im eigenen Sechzehner nicht nah genug am Gegner dran war und innert 11 Minuten den Ausgleich kassierte.

 

In der Folge schienen auch die Kräfte und die spielerische Dominanz der Innerschweizer zunehmend zu schwinden. Zwar konnte man immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen und hatte den Führungstreffer mehrmals auf dem Fuss, aber es waren die Berner, die per Freistoss in der 90. Minute den Lead übernahmen.

 

Ein Gegentor in fast letzter Minute schien die Luzerner aber nicht zu blockieren, ganz im Gegenteil mobilisierten sie die letzten Kräfte und versuchten gemeinsam das Momentum erneut zu kehren.

 

Angriffswellen der Innerschweizer rollten nun auf das Berner Tor zu und Chancen kamen im Minutentakt.

Neben mehreren Abschlüssen im 16er kam auch ein Lattenschuss dazu. Es brauchte aber einen Standart in der 95. Minute, der zum Erfolg führte. Urtic schloss auf Vorlage von Dantas ab und der Jubel war riesig.

 

Das Siegestor nur zwei Minuten später war in seiner Art fast schon kitschig und machte das Spiel von der Gefühlslage der Trainer und Spieler zu einem Hitchcock Krimi. Es war einer dieser Angriffe, von denen Trainer träumen, wenn sie taktische Spielzüge trainieren. Eine Balleroberung auf der Seite, ein Pass zur Mitte, ein technisch perfekt gespielter Doppelpass in die Box und ein satter Flachpass hinter die Abwehr von Haag in den Lauf von Jaiteh, der nur noch einzuschieben brauchte, bescherte dem FC Luzern in letzter Sekunde den Auswärtssieg.

 

Telegramm

 

BSC Young Boys U21 – FC Luzern U21  3:4 (0:2)

 

09.09.23 Hauptplatz Stadion Wankdorf, Bern

 

FC Luzern U21: Bock, Freimann Bung Hua (71. Haag), Freimann Bung Meng (84. Dermaku), Urtic, Vukelic, Walker (74. Vogel), Winkler, Dantas, Bieri (84. Von Holzeb), Berisha, Jaiteh

 

Tore: Berisha 0:1, Winkler 0:2, Eyamba 1:2, Lüthi 2:2, Bomo 3:2, Urtic 3:3, Jaiteh 3:4

ähnliche Neuigkeiten

Alle news