Mein Benutzerkonto

U17: Niederlage trotz phasenweise gutem Spiel

Die U17 verliert auswärts gegen Concordia BS





U17: NIEDERLAGE TROTZ PHASENWEISE GUTEM SPIEL

Image

Obwohl die U17 auswärts in Basel über weite Strecken eine gute Partie zeigte, verlor man 4:2.

 

Luzern zeigte phasenweise guten Fussball und hatte viel Ballbesitz. Mit schnellen Kombinationen und Spielverlagerungen gelangte man immer wieder ins letzte Spielfelddrittel. Da man von da an zu statisch agierte und der Durchbruch in die Tiefe fehlte, war dort aber meistens Endstation.

 

Im Mittelfeld liess man sich in den ersten 45 Spielminuten von den schnellen Gegenangriffen der Basler zeitweise zu einfach überlaufen. Wie schon in den letzten beiden Partien verteilten die Luzerner ihren Kontrahenten grosszügig Geschenke und machten ihnen das Tore schiessen einfach. Trotz dominanter Startphase lagen die Innerschweizer daher nach 11 Minuten bereits 2:0 hinten. Eine wie ein Emmentaler Käse löchrige Freistossmauer und einen missglückten Rückpass nutzten die Basler eiskalt aus. Der dritte Gegentreffer war nach weniger als einer halben Stunde Tatsache.

 

Nach dem Pausentee zeigten die Blauweissen eine gute Reaktion. Der Anschlusstreffer zum 3:1 durch Budimir in der 55. Minute war mehr als verdient und liess die U17 hoffen. Wie schon in der 1. Halbzeit war man in der zweiten Spielhälfte mehrheitlich tonangebend, doch fehlte letztlich die Durchschlagskraft im und um den gegnerischen Strafraum. Das Heimteam hingegen spielte effizient und nutzte die sich ihnen ergebenden Torchancen resolut und mit ein wenig Glück wie beim 4:1, als ein Schuss vom Luzerner Torhüter zwar pariert wurde, der folgende Abpraller doch noch im Netz landete. Die Blauweissen gaben bis zum Schlusspfiff nicht auf und in der Nachspielzeit gelang ihnen durch einen herrlichen Weitschuss von Goncalves Pinto noch das 4:2.

 

Telegramm

 

FC Concordia BS / BSC Old Boys U18 – FC Luzern U17 4:2 (3:0)

 

26.3.23 – Sportanlage St. Jakob (Kunstrasen), Basel

 

FCL U17: Fuchser; Kabashi (46. Seitz), Moos, Hodel, Röösli; Schuler, Budimir, Calder (46. Kreienbühl), Van den Heuvel (66. Soffner); Tröster (79. Tomic), Selishta (64. Goncalves Pinto).

 

Tore: 7. 1:0, 11. 2:0, 26. 3:0, 55. Budimir 3:1, 82. 4:1, 91. Goncalves Pinto 4:2.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news