Mein Benutzerkonto

U17: Niederlage trotz mehr Spielanteilen

Die U17 verliert auswärts gegen Team Südostschweiz U18 mit 3:1




U17: NIEDERLAGE TROTZ MEHR SPIELANTEILEN

Image

Bereits nach sechs Minuten lagen die Luzerner 1:0 hinten. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau 35m vor dem eigenen Tor schalteten die Südostschweizer schnell um und erzielten durch einen Schuss von der Strafraumgrenze den Führungstreffer. Der FCL konnte sich über weite Strecken des Spiels im Mittelfeld nur selten gut aus dem gegnerischen Druck befreien und brauchbare Angriffe lancieren. Einerseits spielte man zu fehlerhaft, andererseits fehlte die Spielübersicht, um die freien Mitspieler zu erkennen. Im Verlauf der ersten Halbzeit steigerten sich die Innerschweizer und in der 28. Minute erzielte Kreienbühl nach einem schönen Angriff in die Tiefe den Ausgleich zum 1:1.

 

Nur vier Minuten nach der Halbzeitpause befanden sich zwei Luzerner Spieler bei einem Eckball des Heimteams noch im Tiefschlaf und liessen ihre Gegenspieler gewähren. Die Folge daraus war der erneute Rückstand. In der 57. Minute wiederholte sich die Szene des Führungstors. Ein Ballverlust des FCL auf Höhe der Mittellinie, gefolgt von schnellem Umschaltspiel in die Tiefe ermöglichte den Südostschweizern die 3:1 Führung. Danach fanden die Innerschweizer trotz sehr hohem Spielanteil gegen das tief verteidigende Heimteam kein Mittel, um sich Torchancen zu erspielen.

 

Aufgrund der ungenügenden Darbietung insbesondere im spielerischen Bereich eine verdiente Auswärtsniederlage.

 

Telegramm

 

Team Südostschweiz U18 – FC Luzern U17 3:1 (1:1)

 

13.5.23 – Obere Au, Chur

 

FCL U17: Huwiler; Kabashi (79. Schacher), Moos, Hodel, Rosenberg; Mitrovic (52. Pouomo), Pinto Goncalves (46. Budimir), Calder; Van den Heuvel, Kreienbühl (58. Selishta), Kalauz (62. Röösli)

 

Tore: 6. 1:0, 28. Kreienbühl 1:1, 49. 2:1, 57. 3:1.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news