Mein Benutzerkonto

Sion gastiert in der swissporarena

Anpfiff in der swissporarena ist am Sonntag um 16:30 Uhr





SION GASTIERT IN DER SWISSPORARENA

Alternativer Text

Nach der Länderspielpause ist vor dem Sion-Spiel. Der FCL empfängt die Sittener am Sonntag um 16:30 Uhr.

Der FC Luzern

 

Einige Spieler waren in den vergangenen Tagen für ihre Nationalmannschaften aktiv. Pascal Loretz gab beispielsweise sein Debüt in der Schweizer U21 Nationalmannschaft, in der auch Jashari und Beloko zum Einsatz kamen. Die verbliebenen Spieler bestritten am vergangenen Freitag ein Testspiel gegen die AC Bellinzona und gewannen dank einer starken zweiten Halbzeit mit 5:0. Frydek, Abubakar, Campo und Schürpf (zweimal) erzielten die Tore.

 

Abseits des aktuellen Sportgeschehens hat die Swiss Football League entschieden, dass der 0:1-Auswärtssieg gegen Servette vom 12. März in einen 0:3-Sieg durch Forfait umgewandelt wird. Der Grund dafür war, dass ein Servette-Spieler nicht offiziell auf dem Matchblatt stand.

Das Personal

 

Jakub Kadak, Nando Toggenburger, Lorik Emini und Samuele Campo werden am Sonntag mit Sicherheit nicht zum Einsatz kommen können. Marius Müller und Marco Burch sind beide wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, ob sie jedoch bereits gegen Sion spielen werden können, ist noch unklar.

 

Für die nächsten vier Spiele wird Mario Frick auf Denis Simani verzichten müssen, der aufgrund einer Tätlichkeit im Spiel gegen Bellinzona von der Swiss Football League für vier Spiele gesperrt wurde.

Der Gegner 

 

Der FC Sion steckt seit geraumer Zeit in einer sportlichen Negativspirale. Das Team von Neo-Coach David Bettoni konnte seit nunmehr 14 Meisterschaftsspielen keinen Sieg mehr einfahren. Dementsprechend wird die Länderspielpause dem Trainer gelegen gekommen sein. Wie der FCL nutzte auch Sion das meisterschaftsfreie Wochenende für ein Testspiel, in dem man sich gegen Lausanne Sport 1:1 unentschieden trennte.

 

Trotz der enttäuschenden Resultate und dem derzeitigen letzten Tabellenplatz ist in dieser Saison für Sion noch einiges drin. Nach 25 Spielen beträgt der Rückstand auf den Tabellenzweiten lediglich 13 Punkte.

 

Der bekannteste Name im Team ist zweifelsohne Mario Balotelli. Der Italiener konnte seine anfängliche Topform jedoch nicht halten und so datiert sein letzter Treffer vom 12. November 2022.

 

Mit Ausnahme von Numa Lavanchy kann der FC Sion voraussichtlich auf alle Spieler im Kader zurückgreifen.

 

Head-to-Head

 

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams in der swissporarena hatte es in sich: Ganze drei Platzverweise gab es auf Seiten des FCL. Nichtsdestotrotz konnten dank eines Doppelpacks von Sorgic drei Punkte eingefahren werden. Zuletzt trafen die beiden Teams im Oktober des vergangenen Jahres im Tourbillon aufeinander, wo man sich den Sittenern mit 2:0 geschlagen geben musste. Wenn man die letzten zehn Begegnungen betrachtet, kann man feststellen, dass der FC Luzern gegen Sion eine solide Bilanz aufweist: 5 Siege, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen.

 

Matchzytig

 

Hier geht es zur digitalen Ausgabe der “Matchzytig”.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news