Mein Benutzerkonto

Punktgewinn gegen Leader YB

Zuhause trennt man sich 1:1





FC Luzern – BSC Young Boys 1:1 (1:0)

Image

Verdiente Pausenführung

 

Pascal Loretz feierte heute seine Super League Premiere. Dies, weil sowohl Marius Müller als auch Vaso Vasic verletzt ausfielen. Nach sechs Minuten konnte sich der Debütant nach einem Freistoss aus rund 17. Metern ein erstes Mal auszeichnen.

 

Eine knappe Viertelstunde war auf der Uhr, als es auf der anderen Seite brandgefährlich wurde. Der Freistossknaller von Frydek landete jedoch nur am Pfosten. Brasilianisch versuchte es Dorn nach 25. Minuten, als er eine Dräger-Flanke aus der Drehung aufs Tor brachte.

 

Der FCL zeigte weiterhin eine sehr engagierte erste Hälfte und wurde nach einer guten halben Stunde belohnt, als Pascal Schürpf den Ball aus wenigen Metern an YB-Schlussmann Racioppi vorbeischieben konnte. Kurz vor der Pause versuchte YB das Tempo nochmals anzuziehen, es blieb jedoch bei der verdienten FCL-Pausenführung.

Alternativer Text
Alternativer Text

YB-Ausgleich nach Handelfmeter

 

Auch in den zweiten Durchgang startete der FCL aufsässig und aggressiv. Keine zwei Minuten waren gespielt, als der Schuss von Beloko am Tor vorbeizischte. Eben jener Beloko stand eine Viertelstunde später wieder im Zentrum der Ereignisse, als der Ball im Strafraum unglücklich an seine Hand gelangte. Nach VAR-Konsultation wurde auf Elfmeter entschieden. Itten verwandelte diesen souverän.

 

Was für eine Chance für den FCL zwanzig Minuten vor Schluss! Dorn schickte den soeben eingewechselten Klidjé auf die Reise, dieser brachte seinen Abschluss jedoch nicht aufs Tor. Wenige Augenblicke später versuchte es auch Dräger, der von ausserhalb des Sechzehners das Führungstor nur hauchdünn verpasste.

 

In der 83. Minute hatte der FCL den Siegestreffer ein weiteres Mal auf dem Fuss, aber sowohl Beloko, als auch Frydek scheiterten. Der FCL rannte auch in Folge weiter an, der nach dieser Leistung verdiente Siegtreffertreffer gelang jedoch nicht mehr.

 

Am kommenden Sonntag reist das Team von Mario Frick ins Tessin. Anpfiff gegen Lugano ist um 14:15 Uhr.

Alternativer Text
Alternativer Text

ähnliche Neuigkeiten

Alle news