Mein Benutzerkonto

Mit breiter Brust gegen den FCZ

Anpfiff im Letzigrund ist am Samstag um 18:00 Uhr





MIT BREITER BRUST GEGEN DEN FCZ

Alternativer Text

Nach dem Auswärtssieg gegen Servette FC reist der FCL am kommenden Samstag mit breiter Brust zum FC Zürich. Das Spiel im Letzigrund beginnt um 18:00 Uhr.

Der FC Luzern

 

Der FCL konnte am vergangenen Sonntag im Stade de Genève drei wichtige Punkte im Kampf um die internationalen Plätze einfahren. In einem hitzigen Spiel wurden mit Kevin Mbabu (77.), Enzo Crivelli (88.) und Mo Dräger (95.) gleich drei Spieler des Feldes verwiesen. In Überzahl brachte der FCL den Sieg über die Zeit. Max Meyer hatte die Luzerner fünf Minuten nach der Pause in Führung gebracht. Es blieb der einzige Treffer des Nachmittags, trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten, darunter drei Aluminiumtreffer.

 

Ob es beim 0:1-Auswärtssieg bleibt, ist offen, da die Disziplinarkommission der Swiss Football League ein Verfahren gegen Servette eröffnet hat. Im Spiel vom vergangenen Sonntag wurde ein Spieler eingewechselt, der nicht auf dem offiziellen Matchblatt aufgeführt war. Je nach Entscheid könnte dies für die Genfer mit einer 0:3-Niederlage forfait enden.

 

So oder so hat der FCL einmal mehr seine Auswärtsstärke unter Beweis gestellt und als zweitbestes Team der Liga nur zwei Punkte weniger in der Fremde geholt als Leader YB (19 Punkte).

 

Das Personal

 

Am Samstag fehlen weiterhin Torhüter Marius Müller und der langzeitverletzte Jakub Kadak. Abubakar und Burch sind für das Wochenende fraglich. Zudem fehlt Mo Dräger aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre aus dem letzten Spiel.

Der Gegner 

 

Erstmals seit Anfang November musste die Mannschaft von Bo Henriksen am vergangenen Samstag wieder als Verlierer vom Platz gehen. Im Spiel gegen den FC Lugano zeigten die Zürcher eine durchzogene erste Halbzeit und lagen zur Pause nach Toren von Aliseda und Sabbatini bereits mit 2:0 zurück. Im zweiten Durchgang steigerte sich der FCZ zwar, konnte das Ergebnis aber nicht mehr korrigieren.

 

Abgesehen von dieser Niederlage verlief das Jahr 2023 für die Zürcher mit drei Siegen und vier Unentschieden sehr erfolgreich. Sorgen bereitet allerdings die Heimschwäche in dieser Saison. Von zwölf Heimspielen konnten nur zwei gewonnen und nur 12 Punkte geholt werden.

 

Die Zürcher haben derzeit wenig Verletzungspech. Einzig Aussenverteidiger Adrian Guerrero fällt seit einigen Wochen wegen einer Fussverletzung aus.

 

Head-to-Head

 

An die letzte Begegnung mit dem FCZ erinnern wir uns nur ungern. Lange Zeit sah es gut aus, bis die Zürcher kurz vor Schluss einen Zwei-Tore-Rückstand ausgleichen konnten.

 

Die Bilanz der letzten zehn Spiele in der Super League ist sehr ausgeglichen: Dreimal ging der FCL als Sieger vom Platz, viermal der Gegner und dreimal trennten sich beide Teams unentschieden. Von den letzten fünf Spielen im Letzigrund konnte der FCL zwei für sich entscheiden.

 

Der Extrazug

 

Die FCL-Fans reisen am Sonntag zusammen in einem Extrazug von Luzern nach Zürich. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten wurden wie folgt festgelegt:

 

Emmenbrücke ab 14:41

Sursee ab 14:54

Zürich Altstetten an 16:42

 

Zürich Altstetten ab 20.30

Sursee an 21.55

Emmenbrücke an 22.17

 

Achtung:

Wegen Bauarbeiten verkehrt der Extrazug ab Emmenbrücke und nicht wie gewohnt ab Luzern.

Es verkehren Bahnersatzbusse zwischen Inseli und Emmenbrücke Bahnhof (für die Hin- und Rückreise).

 

Tickets

 

Die Matchbillette für den Gästesektor werden von der Fanarbeit im Extrazug verkauft. Zudem ist die Tageskasse vor dem Gästesektor geöffnet.

 

Preise

 

Erwachsene: 25 CHF
Ermässigt: 20 CHF

 

Wirtschaft zum Schützenhaus

Wie üblich wird auch das Auswärtsspiel in Zürich live im Stübli der Wirtschaft zum Schützenhaus gezeigt.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news