Mein Benutzerkonto

Letztes Spiel im Zeichen der Verabschiedungen

Das Spiel wird am Dienstag um 20:30 Uhr angepfiffen




LETZTES SPIEL IM ZEICHEN DER VERABSCHIEDUNGEN

Alternativer Text

Das letzte Heimspiel jeder Saison steht traditionell im Zeichen der Verabschiedungen. Am Dienstagabend werden mehrere Spieler im Stadion verabschiedet. Der Gegner im letzten Heimspiel ist Stade Lausanne-Ouchy, die ihr letztes Super League Spiel vor dem direkten Wiederabstieg absolvieren werden. Anpfiff ist um 20:30 Uhr.

Der FC Luzern

 

Der FCL hat es am Samstag in Yverdon verpasst, den ersten Rang in der Relegation Group zu sichern. Im Stade Municipal musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. Mit dem Pausenpfiff eröffnete Yverdon den Torreigen. Unmittelbar nach der Pause legten die Waadtländer nach. In dieser Phase verpasste es der FCL, den Anschluss zu erzielen und erhielt in der 54. Minute den dritten Gegentreffer. Kemal Ademi konnte eine Minute später verkürzen, doch im Anschluss gelang dem FCL nichts Zählbares mehr.

 

Sportlich gesehen möchte der FCL die Saison mit einem Heimsieg die Saison versöhnlich abschliessen. Am Dienstag erwartet uns ein emotionaler Abend, da mit Ardon Jashari, Martin Frydek, Max Meyer, Denis Simani und Noah Rupp verdiente Spieler den Verein verlassen. Ihnen soll vor einem möglichst grossen Publikum eine gebührende Verabschiedung zuteilwerden. Die offiziellen Verabschiedungen werden vor dem Spiel um ca. 20:15 Uhr stattfinden.

 

Das Personal

 

Verletzt: Beka, Beloko, Chader, Heller, Simani, Spadanuda

 

Fraglich: Grbic, Klidjé, Okou

 

Gesperrt: –

Der Gegner 

 

Stade Lausanne-Ouchy steigt nach nur einer Saison wieder aus der Super League ab. Seit dem 0:2 in Basel am 36. Spieltag steht fest, dass der Tabellenletzte seinen Rückstand nicht mehr aufholen kann. Am Samstag stand für SLO aber nochmal ein Highlight an: das Derby gegen Lausanne-Sport. In diesem Duell musste man sich diskussionslos mit 0:4 geschlagen geben.

 

Der Abstieg der Rot-Weissen überrascht nicht. Laut Transfermarkt weisen sie den geringsten Kaderwert aller Super-League-Teams auf. Vor allem defensiv konnten sie nicht mit den anderen Mannschaften mithalten. Als einziges Team blieb SLO nur in einem einzigen Spiel ohne Gegentreffer.

Head-to-Head

 

10.03.24 | Super League | FC Stade Lausanne-Ouchy – FC Luzern 2:1
01.02.24 | Super League | FC Stade Lausanne-Ouchy – FC Luzern 0:3
30.07.23 | Super League | FC Luzern – FC Stade Lausanne-Ouchy 2:1

 

Matchzytig

Die aktuelle Ausgabe der Matchzytig findest du hier.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news