Mein Benutzerkonto

Knappe Niederlage gegen YB

Die AWSL-Frauen auswärts gegen die Bernerinnen





KNAPPE NIEDERLAGE GEGEN DEN BSC YB

Image

Wie schon vor einer Woche im Cup-Viertelfinal verschlafen die Luzernerinnen die Anfangsphase. Im Gegensatz zum Cup standen die YB-Frauen um einiges defensiver. Es wurde nicht wie vor einer Woche hoch gepresst, denn die Bernerinnen hatten grosse Mühe mit dem Umschaltspiel von Luzern.

Doch den zusätzlichen Platz kann das AWSL-Team zu Beginn des Spiels nicht nutzen. In der 6. Minute kommt der Ball nach einem Einwurf zu Debora Vogl. Sie spielt ihn hoch zur Mitte, wo Sina Cavelti steht. Die Stürmerin hat eigentlich nur noch eine Gegnerin im Weg – doch der hohe Ball ist schwierig zu nehmen und landet entsprechen auf der Tribüne. Die zweite Chance kommt in der 11. Minute nach einem Eckball. Die YB-Akteurinnen bekommen die Kugel nicht aus dem Strafraum und wieder ist es Cavelti, die ans Spielgerät kommt, aber gegen drei Gegenspielerinnen keinen Schuss abgeben kann.

Bis zur 20. Minute versucht YB mit langen Bällen hinter die Kette zum Erfolg zu kommen, doch die Luzerner Abwehr, inklusive Goalie Laura Schneider, kann alle Angriffe abwehren. Dann jedoch ist Messeli über die linke Seite schneller am Ball und bringt die Kugel ausnahmsweise mal flach zur Mitte. Beney kann zwar geblockt werden, doch sie kann sich gegen zwei Spielerinnen durchsetzen und nochmals zu Messerli hinauslegen. Die Ex-Luzernerin trifft aber nur die Latte.

 

Nur 30 Sekunden später kommt wieder eine Flanke ins Zentrum. Der Ball wird hoch aus dem Sechzehner gespielt, wo Waeber angerannt kommt. Mit ihrer Mitnahme lässt sie die erste Luzernerin ins Leere laufen, dann kommt Brülhart zu spät, um den Schuss zu blockieren. Schneider im Tor hat keine Abwehrchance, weil der Schuss präzise in die lange Ecke kommt – YB geht mit 1:0 in Führung.

Alternativer Text
Alternativer Text

YB ist die Wut im Bauch nach der Niederlage im Cup letzte Wochen anzumerken. Sie sind aggressiv und gewinnen fast alle Zweikämpfe. Das soll sich in der zweiten Halbzeit ändern und tatsächlich. Luzern ist jetzt besser im Spiel und hat nach dem Pausentee auch mehr Spielanteile. Nur bei der Chancen-Erarbeitung hapert es noch. Die Bernerinnen attackieren zum Teil gleich mit drei Leuten die ballführende Spielerin. Im Gegensatz zum Cup-Spiel findet das AWSL-Team kein Mittel gegen den aggressiven Spielstil.

 

Die beste Chance auf den Ausgleich hat Jael Jost in der 64. Minute. Cavelti kann sich im Duell durchsetzen und ausnutzen, dass die YB-Abwehr unorganisiert ist. Jost läuft in die Tiefe, doch ihr Schuss von der Strafraumgrenze geht am Tor vorbei.

YB kommt derweil zu mehreren Schüssen aus Freistössen oder ausserhalb des Sechzehners. Alle gehen aber am Tor vorbei oder werden souverän von Schneider geklärt. Am Ende gelingt YB die Revanche für die Cup-Niederlage und liegt nun drei Punkte vor Luzern in der Tabelle.

 

Nächste Woche spielt das AWSL-Team gegen den Tabellennachbar Aarau. Das Meisterschaftsspiel findet am Samstag, 11. März um 18:00 Uhr, Zuhause auf der Hubelmatt statt.

 

Telegramm: BSC YB – FC LUZERN 1:0 (1:0)

 

Tore: 21’ Waeber

 

Verwarnungen: 58’ Zaugg (YB – Foul), Klotz (Luzern – Foul), 70’ Neuhaus (YB – Foul) und 88’ Waeber (YB – Foul)

 

Aufstellung: Laura Schneider, Sarah Klotz, Lynn Häring, Chantal Ruf (83’ Flavia Laich), Bettina Brülhart (72’ Alisha Heiniger), Lia Kamber (62’ Jamie Kenel), Melanie Müller, Chantal Wyser, Anja Furger (61’Jael Jost), Debora Vogl (46’ Rahel Sager), Sina Cavelti

ähnliche Neuigkeiten

Alle news