Mein Benutzerkonto

Keine Punkte im Letzigrund

Der FCL verliert auswärts gegen GC mit 2:0




Grasshopper Club Zürich – FC Luzern 2:0 (0:0)

Image

Das Heimteam startete besser in die Partie und dominierte das Spiel in den Startminuten. Trotzdem hatte der FCL die erste Chance des Spiels: Frydek nutzte den freien Raum und flankte auf Villiger, der per Kopf nur knapp sein erstes Tor in der Super League verpasste. In den folgenden Minuten scheiterten Ottiger und Burch an Moreira, der in beiden Situationen stark reagierte. Im Gegenzug kamen die Hoppers mit Demhasaj und Pusic zu Abschlüssen, die beide in Eckbällen endeten.

 

Nach einer guten halben Stunde traf Schürpf mit einem Schuss von der Sechzehner-Linie den Pfosten, Villigers Nachschuss konnte noch von einem GC-Verteidiger geblockt werden. Die beste Chance der ersten Hälfte gehörte den Zürchern, als Demhasaj nach einem Lauf in den Strafraum seinen Lupfer an die Latte setzte. Burch verhinderte den Rückstand auf der Linie beim Nachschussversuch. Kurz vor der Pause wurde es noch einmal gefährlich, als Bollas Versuch übers Tor abgelenkt wurde. So ging das Spiel torlos in die Halbzeitpause.

Alternativer Text
Alternativer Text

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff musste Müller aus kurzer Distanz gegen Abrashi parieren. In der 54. Minute hätte der FCL in Führung gehen müssen, als Ottiger einen perfekten Querpass auf den freistehenden Max Meyer spielte, der aus sieben Metern Entfernung mit einem Flachschuss abschloss. Moreira konnte jedoch mit einem unglaublichen Reflex zur Ecke klären. Meyer hatte nach einer Stunde Spielzeit eine weitere Chance innerhalb des Strafraums, aber sein Abschluss verfehlte das Tor knapp.

 

GC bot sich in der 68. Minute eine aussichtsreiche Freistossgelegenheit, die direkt ausgeführt wurde und an allen Spielern vorbei im Tor landete. Nur eine Minute nach dem Rückstand scheiterte der eingewechselte Dräger am Aluminium.

 

In der 77. Minute erarbeitete sich GC eine Ecke, bei der Loosli goldrichtig stand und zum 2:0 einköpfte. Für die Schlussminuten kam mit Mihailo Stevanovic ein weiterer Spieler zu seinem Debüt in der Super League. Der FCL konnte in der Folge keine Reaktion zeigen, weshalb es bei diesem Ergebnis blieb.

Alternativer Text
Alternativer Text

ähnliche Neuigkeiten

Alle news