Mein Benutzerkonto

Heimniederlage gegen den FC Zürich

Die AWSL-Frauen verlieren zuhause gegen den FCZ





HEIMNIEDERLAGE GEGEN DEN FC ZÜRICH

Image

Mit einer defensiven Aufstellung versuchte Trainer Della Casa sein Team auf die offensive Stärke des amtierenden Meisters vorzubereiten. Der FC Zürich erzielte in dieser Saison bereits 48 Tore – Liga-Bestwert. Entsprechend dauerte es, bis die Gäste aus Zürich sich die erste Chance erarbeiten konnten. In der 14. Minute konnte eine Flanke von Piubel nicht unter Kontrolle gebracht werden und Lynn Häring klärte umgehend. Knapp fünf Minuten später liessen sich die Luzernerinnen aber überlisten. Ein langer Ball hinter die Kette wurde wiederum von Piubel erlaufen. Die spielte quer für Humm – die Nationalspielerin traf vor dem leeren Tor nur den Posten, wurde dann aber von Abprallen getroffen und netzt zur Führung ein.

 

In der Folge hielt das AWSL-Team aber gut dagegen. Viele Angriffe konnten abgefangen werden und auch die Zweikämpfe wurden hart geführt. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Bettina Brülhart. Ein langer Ball von Häring wurde von Cavelti verlängert. Brülhart hatte nur noch den Goalie vor sich, wurde dann aber von einem Abseitspfiff unterbrochen. 

 

In der zweiten Hälfte schafften die Luzernerinnen es nicht mehr offensiv Akzente zu setzen. In der 50. Minute konnte ein Angriff über Humm von der rechten Seite mit vereinten Kräften und der Hilfe des Pfostens gerade noch gestoppt werden. Nur zwei Minuten später ging die Kugel aber in der Vorwärtsbewegung verloren – mit einem Pass wurde Piubel lanciert, die dann Schneider aus spitzem Winkel in der nahen Ecke bezwingen konnte. Damit war die Luft raus. Wegen des bevorstehenden Cup-Spiels am Mittwoch wurden Schlüsselspielerinnen wie Melanie Müller, Chantal Wyser und Sina Cavelti ausgewechselt Della Casa verzichtete ausserdem auf Lia Kamber, Deborah Vogl und Anja Furger – alle waren angeschlagen.

 

Den Schlusspunkt setzte dann Humm. In der 88. Minute holte sie einen Penalty für die Gäste heraus – diesen setzte sie dann gleich selbst an den Pfosten. Somit blieb es beim 0:2 Schlussstand.

 

Das AWSL-Team steht bereits unter der Woche wieder im Einsatz. Am Mittwoch 29. März findet um 19.00 Uhr der Cup-Halbfinal statt. Das Spiel gegen St. Gallen wird im Kybunpark ausgetragen.

Alternativer Text
Alternativer Text

Telegramm: FC Luzern AWSL – FC Zürich 0:2 (0:1)

 

Tore: 19’ Humm 0:1, 52’ Piubel 0:2

 

Verwarnungen: 44’ Müller (Luzern – Foul), 79’ Brülhart (Luzern – Foul), 88’ Häring (Luzern – Foul).

 

Aufstellung: Laura Schneider, Sarah Klotz (81. Corinne Troxler), Lynn Häring, Chantal Ruf, Rahel Sager,  Bettina Brülhart, Jamie Kenel (84. Mara Studer), Melanie Müller (66. Flavia Laich), Chantal Wyser (66. Flavia von Känel), Alisha Heiniger, Sina Cavelti (66. Jael Jost)

ähnliche Neuigkeiten

Alle news