Mein Benutzerkonto

Europa-Qualifikation dank Auswärtssieg im Wallis

Der FCL gewinnt auswärts mit 1:2




FC Sion – FC Luzern 1:2 (1:0)

Image

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn des Spiels erst einmal ab und es mangelte an Strafraumszenen in der Anfangsphase. In dieser ruhigen Phase schaltete sich plötzlich der VAR ein, der ein strafbares Handspiel von Debütant Dantas Fernandes erkannte – Elfmeter für Sion. Kapitän Grgic übernahm die Verantwortung und bezwang Vasic, der die Ecke ahnte, indem er den Ball rechts unten im Tor unterbrachte. Sion nutzte den Schwung sofort aus und Vasic wurde mit einem gefährlichen Kopfball geprüft, den er mit den Fingerspitzen gerade noch zur Ecke lenken konnte.

 

Der erste Abschluss auf das Tor von Sion durch Ottiger aus seitlicher Position liess fast eine halbe Stunde auf sich warten, aber auch hier kam keine wirkliche Gefahr auf. Obwohl der FCL versuchte, die Offensivbemühungen zu erhöhen, gelang weiter nicht viel. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Ottiger fünf Minuten vor dem Pausenpfiff: Der Rechtsverteidiger kam nach einer gegnerischen Ecke in Ballbesitz, marschierte einfach durch, scheiterte aber letztendlich am Sion-Schlussmann Safarikas. Mit einem knappen Rückstand ging es in die Kabinen.

Alternativer Text
Alternativer Text

Martin Frydek sorgte für die erste Offensivaktion im zweiten Durchgang. Sein direkt geschossener Freistoss war jedoch eine sichere Beute für den Torwart. Kurz darauf gab es grosse Aufregung, als Frydek eine scharfe Hereingabe in den Strafraum brachte, der Ball an die Latte lenkt wurde und Villiger frei vor dem Tor nicht verwerten konnte. Die Situation war jedoch noch nicht vollständig geklärt, und Schürpf gelang es, dem Verteidiger den Ball abzuluchsen und zum Ausgleich via Pfosten einzuschiessen. Der FCL zeigte in der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung und hatte nach einer Stunde durch einen Kopfball von Chader erstmals die Chance auf den Führungstreffer. Kurz darauf landete der Ball tatsächlich im Netz der Sittener, doch Dräger startete aus einer Abseitsposition, weshalb der Treffer annulliert wurde. Nach 66 Minuten sah Poha nach einer Tätlichkeit gegen Frydek direkt Rot.

 

Zwanzig Minuten vor Spielende ergab sich eine Gelegenheit für die Walliser, nachdem Lavanchy von Schürpf just ausserhalb des Strafraums gefoult wurde. Der anschliessende Freistoss führte zu einer aussichtsreichen Schussposition, doch Vasic parierte stark.

 

In der 75. Spielminute drehte Sofyan Chader mit einem Schuss aus der Drehung das Spiel. In der Folge war der FC Sion in Unterzahl nicht mehr in der Lage, zu reagieren, sodass es beim 2:1 blieb. Mit diesem Ergebnis sichert sich der FCL den vierten Rang und wird somit nächstes Jahr international vertreten sein.

Alternativer Text
Alternativer Text

ähnliche Neuigkeiten

Alle news