Mein Benutzerkonto

Start in die Cupsaison

Derby gegen Schötz





EIN DERBY ZUM START DER CUPSAISON

Alternativer Text

Am Samstag greifen wir in den Cupwettbewerb ein. In der ersten Runde kommt es zum Luzerner Duell gegen den FC Schötz. Los geht’s um 15:30 Uhr. 

Die Ausgangslage

 

Das Ziel für diese erste Cuprunde ist klar: Wir wollen eine Runde weiterkommen. Auch klar ist, dass wir als Favorit in dieses Duell gehen, wir aber einen Gegner erwarten dürfen, der mit allen Kräften dagegenhalten wird. Für ein Cupfest in Schötz ist also alles angerichtet und wir freuen uns auf dieses Derby. 

 

Der Gegner

 

Seit der Saison 2007/08 spielt der FC Schötz ununterbrochen in der 1. Liga. In den letzten Jahren schloss man die Saison jeweils zwischen Rang sieben und elf ab. In diese Spielzeit ist man mit einem Sieg (gegen Bassecourt) und einer Niederlage (gegen Delémont) gestartet. Mit Stephan Andrist, Massimo Bühler, Jessy Nimi, Fabian Rüedi, Gente Mazreku und Yannick Rapelli stehen aktuell sechs Spieler mit FCL Vergangenheit im Kader des FC Schötz.

 

Das letzte Duell

 

Schötz gegen Luzern gab es zuletzt im September 2009 in einem Pflichtspiel. Ebenfalls in der ersten Cuprunde setzten wir uns auswärts knapp mit 3:2 durch. Unsere Tore nach frühem Rückstand erzielten damals Cristian Ianu, Hakan Yakin und Joao Paiva. 

 

Das Personal

 

Fehlen werden Mario Frick am Samstag Nicky Beloko (Kniegelenksdistorsion), Pascal Loretz (Schulterverletzung) und Nando Toggenburger (Muskelfaserriss). Pasci Schürpf stand gegen St.Gallen bereits wieder im Aufgebot und dürfte auch am Samstag wieder dabei sein.

 

Die Anreise

 

Die FCL Fans reisen am Samstag zusammen im Regelzug nach Schötz. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten wurden wie folgt festgelegt:

 

Luzern ab 11:05 Uhr
Emmenbrücke ab 11:10 Uhr
Rothenburg ab 11:16 Uhr

Sempach-Neuenkirch ab 11:20

Sursee ab 11:26 Uhr

Wauwil ab 11:31 Uhr

Nebikon an 11:35 Uhr

 

Ab 12.15 Uhr wird beim Brötliplatz Schötz grilliert. Für Würste und Getränke ist gesorgt. Um 14.00 Uhr wird gemeinsam zu Fuss Richtung Stadion aufgebrochen.

 

Für den Rückweg ist keine gemeinsame Verbindung geplant.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news