Mein Benutzerkonto

Der Meister kommt

Das Spiel wird am Sonntag um 16:30 Uhr angepfiffen




DER MEISTER KOMMT

Alternativer Text

Am heutigen Freitag reiste das Team zurück aus Schottland. Übermorgen steht bereits der nächste Ernstkampf an, wenn die Young Boys um 16:30 Uhr auf der Allmend gastieren werden. 

Der FC Luzern

 

Mit einer 3:1 Hinspielniederlage im Gepäck musste die Mannschaft die Conference League Reise zurück in die Schweiz antreten. Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit benötigten die Schotten weniger als 20 Sekunden nach dem Wiederanpfiff, um das 1:0 zu erzielen. Ismajl Beka sorgte zehn Minuten später per Kopf für den wichtigen Ausgleichstreffer. In einer zunehmend hitzigen Partie waren es jedoch wieder die Schotten, die die erneute Führung erzielten und kurz vor Spielende aufgrund eines individuellen Fehlers sogar noch erhöhen konnten.

 

Es gilt, die Niederlage so schnell wie möglich abzuhaken und sich neu zu fokussieren, da nur wenig Zeit bleibt, um sich auf die schwierige Aufgabe am Sonntag vorzubereiten. Am Freitagmorgen wurde vor der Heimreise noch einmal in Schottland trainiert. Morgen steht das Abschlusstraining auf dem Programm.

 

Das Personal

 

Bis auf Thibault Klidjé sind am Sonntag sämtliche Spieler mit an Bord.

Der Gegner 

 

Der amtierende Meister, der in den vergangenen sechs Meisterschaften fünf Titel einfahren konnte, startete wie erwartet stark in die neue Saison, was die Punktausbeute betrifft. Nach einem knappen Eröffnungssieg gegen Lausanne-Sport kam der Meister jedoch überraschenderweise nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Yverdon hinaus. Im letzten Spiel gelang dem Team von Raphael Wicky ein überzeugender 5:2-Heimsieg gegen den FC Winterthur. Damit befinden sich die Berner nach drei Spielen mit sieben Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

Zwei Schlüsselspieler, die über viele Jahre hinweg das gelb-schwarze Trikot trugen und Identifikationsfiguren waren, haben den Verein im Sommer verlassen. Christian Fassnacht wechselte nach England zu Norwich, während Innenverteidiger Zesiger zum VFL Wolfsburg ging. Die Berner haben für die Offensivabteilung Darian Males und Silvère Ganvoula verpflichtet, dazu das vielversprechende polnische Mittelfeldtalent Lukasz Lakomy (von Zaglebie Lubin) sowie Saidy Janko (von Real Valladolid) geholt.

 

Head-to-Head

 

30.04.23 | Super League | Young Boys – FC Luzern 5:1
05.02.23 | Super League | FC Luzern – Young Boys 1:1
13.11.22 | Super League | Young Boys – FC Luzern 3:0
02.10.22 | Super League | FC Luzern – Young Boys 1:2

 

Matchzytig

Die aktuelle Ausgabe der Matchzytig findest du hier.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news