Auswärtssieg in Genf

Die U17-Frauen gewinne mit 4:0 gegen Servette





AUSWÄRTSSIEG IN GENF!

Image

Mit dem klaren Ziel, drei Punkte nach Luzern zu bringen, reisten die Löwinnen nach Genf.

 

Von Beginn an wurden die Gastgeberinnen früh unter Druck gesetzt. Die Genferinnen kamen mit dieser Situation nicht zu Recht. Bereits in der 4. Minute profitierte Katharina Tschupp nach einem Abpraller der Torhüterin und erzielte das Führungstor. Es dauerte nur gerade drei Zeigerumdrehungen ehe Julie Gnekow auf 2:0 erhöhen konnte. Dies schien die Luzernerinnen mehr zu hemmen als zu beflügeln. Im Spielaufbau führten leichtsinnige Fehler zu Ballverlusten und es entstand ein zerfahrenes Spiel. Servette hatte mehr Ballbesitz. Die Topform von Lea Kramoviku war entscheidend, dass die Löwinnen keinen Gegentreffer hinnehmen mussten. Kurz vor der Pause erzielte Joya Arnold aus dem Nichts das 3:0.

 

In der 50. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foul an einer Luzerner Spielerin auf einen Freistoss. Joya Arnold erzielte aus rund 35 Metern einen sehenswerten Treffer zum viel umjubelten 4:0. Die Partie wurde, je länger das Spiel dauerte, umso härter. Es gab viel mehr Unterbrüche und es war für die Zuschauer definitiv kein schönes Fussballspiel. Schlussendlich waren die Innerschweizerinnen froh, als der Schiedsrichter das Spiel beendete.

 

Die Leistung der Luzernerinnen war nicht die Beste. In den nächsten Spielen braucht es bestimmt ein besseres Auftreten. Schlussendlich sind jedoch die drei Punkte wichtig, die lange Fahrt darf halt nicht unterschätzt werden.

ähnliche Neuigkeiten

Alle news

FCL-Basis reaktiviert Kidsklub

In enger Zusammenarbeit mit dem FC Luzern hat die FCL-Basis den legendären Kidsklub "Leuebandi" wieder zum Leben erweckt.